13. AOK Müggelsee-Halbmarathon 2019 – Ihr Kommentar

11. Müggelsee-Halbmarathon
Foto: www.mtmedia.de

Liebe Laufsportfreundinnen und -freunde,

hier besteht die Möglichkeit, den Lauf zu bewerten oder zu kommentieren. Wir freuen uns über jeden Wunsch, jede Anregung, jeder Kritik, um den Lauf „Rund um den Müggelsee” noch besser zu machen. Wir bitten darum, sich läuferfreundlich und fair auszudrücken. Die Redaktion der Seite behält sich vor, Kommentare unter Umständen nicht zu veröffentlichen.

Hinweis: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben erhoben und verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@ww-sport.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten lt. EU-DSGVO finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

31 Comments

  1. Schön ist, dass Dorothea aus dem Genderwahn ihres ersten Kommentars rausgekommen ist.

    Zum Umwelt- und Plastebecherproblem:
    1. ein zertretener Plastebecher lässt sich per Hand aufheben und entsorgen; ein zertretener Pappbecher wird zu einer Masse und lässt sich ohne Kehrmaschine, die mit Dieselmotor fährt, nicht entsorgen; muss aber, da auch er gewachst ist
    2. werden bei Läufen mit mehr als 2.500 gemeldeten Teilnehmern (davon 1.500 beim HM) nicht nur hundert Becher vom Discounter des Vertrauens benötigt, sondern eine entsprechend hohe Stückzahl; nur theoretisch gerechnet hätte bei 5 Erfrischungsständen (einer davon im Ziel) für den HM je 1.500 Becher = 7.500 Becher insgesamt stehen müssen, so lange jeder nur einen nimmt; dazu kommen die kürzeren Distanzen, die im Ziel auch mindestens einen Becher haben möchten; nochmal 1.000 Becher = 8.500 Becher minimal
    umweltfreundlichere Alternativen sind zur Zeit in diesen hohen Stückzahlen vergriffen
    3. sind hoffentlich sämtliche Kritiker mit Fahrrad oder zu Fuß zum Start und zur Startnummernausgabe angereist; die Busse, die Fähre oder Privatautos nutzen noch immer fossile Brennstoffe

  2. Auch ich möchte den Angehörigen des Läufers mein tief empfundenes Beileid aussprechen.

    Über meinen Kommentar zu den Medaillen muss ich allerdings sagen, dass ich erst später gesehen habe auf der Webseite, dass die Alten ein versehen waren. Ich dachte es war eine bewusste Entscheidung, denn ich kenne andere Rennen wo das so gemacht wird (die werden von Jahr zu Jahr gesammelt, und manche freuen sich, wenn es sogar eine von 5 + Jahre her ist). Es gibt ja sehr viele übrige Medaillen bei solche Veranstaltungen, und so zu recyceln ist keine schlechte Idee meines Erachtens.
    Jedoch möchte ich hiermit nicht sagen, dass eine richtige Medaille nicht wohl verdient ist für alle, die die 5km besiegt haben (vor allem zum ersten Mal ). Herzlichen Glückwunsch an alle, die ihre Grenzen überschreiten und versuchen, neue Ziele zu erreichen. Aber es ist eigentlich eine neue Entwickelung für 5km oder 10km (ich persönlich habe keine solche Medaillen), und da ich selbst auch ohne Medaille für einen Marathon gut leben kann, bin ich vielleicht die Ausnahme, wenn ich sage, dass das vielleicht nicht sein muss.

  3. Liebes Team, danke für einen schönen Lauf und danke für die Nachricht zu dem verstorbenen Läufer. Das ist schlimm. Meine Gedanken sind bei seinen Liebsten, denen ich mein herzliches Beileid ausdrücken möchte.

  4. Der Kommentar von Dorothea ist wohl sehr überflüssig!!! Warum sollen die 5 Km Läufer „alte“ Medaillen bekommen, nur weil sie eine kurze Strecke gelaufen sind??? Du hast auch mal so angefangen und es gibt viele Veranstaltungen wo auch die Läufer auf kurzen Strecken Medaillen bekommen und als Erinnerung ist das eine schöne Sache.
    Danke dem Veranstalter für die Lösung der Zusendung, von der aktuellen Medaille!!!

  5. Hallo,
    nachdem viele nach dem Zwischenfall mit dem jungen Läufer fragen. Er ist leider verstorben.
    Mein Beileid seiner Familie. Ich wünsche der Familie viel Kraft für die kommende Zeit.

  6. Lieber Veranstalter_innen,
    toll haben Sie das gemacht! Echt gut organisiert und natürlich hat das gute Wetter auch für gute Laune gesorgt. Vielen Dank für alles.
    Ich wollte mich nur auch den Kritik wegen Plastik-Müll anschließen. Wenn wegwirft Material sein soll, dann wäre Papier immer noch besser als Plastik. Kleinere Rennen können ein Vorbild sein!
    Aber ich persönlich finde den Kritik gegenüber die zwei mit dem Musik-Rucksäcken ein bisschen übertrieben. Wer in Ruhe irgendwo laufen will kann sich einen Trail-race oder sonstiges aussuchen, oder alleine laufen? Die waren auch ziemlich flott unterwegs, und man hatte höchsten 2-Kilometern mit dem zu tun.
    Und ich kann gut verstehen, warum Sie die 5km Läufer_innen Medaillen von letztes Jahr gegeben haben. Es war eine gute Lösung für die alten Medaillen. Normalerweise kriegt man für 5km auch keine Medaille.
    Ich hoffe, es geht dem Läufer_in gut!
    Viele Grüße

  7. Ich war beim 1. Müggelsee HM im Jahr 2007 dabei und habe dann nach 7 Teilnahmen ausgesetzt, weil mir die Veranstaltung einfach zu überlaufen war. Dass der Start/Ziel-Bereich seit dem letzten Jahr von Rübezahl zum Hotel verlegt wurde, entspannt die ganze Sache aus meiner Sicht deutlich. Es sind zwar weiterhin zuwenige Parkplätze da, aber bei knapp 2000 Teilnehmern ist das auch kniffelig. Mehr als 1000 Leute sollte man einfach nicht zulassen, die Qualität leidet einfach bei den Massen.

    Ich schließe mich den vorherigen Meinungen an, es sollte unbedingt ein Update zwecks des kollabierten Läufers geben. Es reicht nicht, wenn ihr nur lobend die problemlose Landung des Rettungshelis hervorhebt. Wenn jemandem etwas passiert bei einem Lauf, an dem ich teilgenommen habe, möchte ich das zeitnah wissen.

  8. Liebes Team,
    danke für die tolle Organisation. Was den Plastikmüll angeht, schließe ich mich an – das ist absolut nicht zeitgemäß, das müssen wir unseren Planeten nicht antun.
    Die Jungs mit Musik auf dem Rücken fand ich dagegen total motivierend – Hey Leute, es ist ein Event und soll auch Spaß machen. Wer seine Ruhe will, läuft besser an den 364 anderen Tagen im Jahr um den See.
    Ein Update zum medizinischen Notfall wäre gut, wir alle drücken die Daumen.

  9. Wie geht es dem Läufer? Davon abgesehen… Insgesamt fand ich die Organisation wieder top. Von der Verpflegung bis hin zu ausreichend Toiletten und mit engagierten Helfern wirklich gut durchorganisiert. Ich stimme den anderen hier zu, das die Verwendung von Plastikbechern und -tellern zumindest teilweise überdacht werden sollte. Darüber hinaus möchte ich anregen, für die Siegerehrungen Pokale oder andere Medaillen zu organisieren. Als Geschenk für den 1. Platz im 5km-Lauf ein Exemplar „Das große Buch vom Laufen“ überreicht zu bekommen, trübte meine Freude doch ein wenig. :-/

  10. Liebes Team!

    Danke für den tollen Lauf! Das Wetter war hervorragen und alles super organisiert. Ihr habt auf eurer Homepage
    auch sehr detailliert erklärt, wie man am besten pünktlich bei euch ankommt und anhand der Kommentare der letzten Jahre, war gut ersichtlich, dass die BVG leider kein entgegenkommen bringt und man lieber viel früher da sein sollte, um noch in den Bus zu passen. Daher war unsere Anreise sehr entspannt und wir wurden mit einem sehr schönen Sonntagmorgen am See belohnt 🙂

    Es war das erste Mal, dass wir an einem größeren Lauf teilgenommen haben. Und wir sind mit Sicherheit
    nächstes Jahr wieder dabei !

  11. Ein besonderes Dankeschön an all die fleißigen Helfer und Helferinnen rund um den Lauf! Der Zuspruch und die Anfeuerungen unterwegs haben sehr geholfen 🙂 Bisher war ich nur als Zuschauerin dabei und nun nach meinem ersten Halbmarathon kann ich sagen, dass der Lauf mit jedem Jahr ein bisschen professioneller wirkt.
    Auf meiner Urkunde fehlt die Angabe der Altersklasse. Kann das noch nachgetragen werden?

    Liebe Grüße

  12. Ich schliesse mich den positiven Bewertungen an und möchte aber auch nochmal auf die beiden Knallköpfe hinweisen, die mit Boxen im Rucksack die Strecke beschallten. Dass man sowas überhaupt verbieten muss und es sich nicht von selbst versteht, dass das echt peinlich ist, kann ich nicht verstehen.
    Viele Grüße!

  13. Liebes Organisationsteam,
    erst einmal möchte ich mich für den schönen Lauf bedanken!
    Auch finde ich es großartig, dass eine Kommentierung des Laufes bei Euch möglich ist.
    + schöne und anspruchsvolle Strecke
    + warme Getränke (Tee)
    + schöne Medaille (Finisher-Medaille motivieren besonders Laufanfänger!)
    + tolle Moderation
    Was mich beeindruckte war, wie diszipliniert unsere Lauf-Bewegung bei der Landung des Hubschraubers war und ist!
    Macht weiter so, freue mich auf den nächsten Müggelsee-HM!
    LG Holger

  14. Andreas Heyer says:

    ein herzliches Hallo an das Team vom Müggelsee-HM,
    bin ja seit dem ersten Lauf auf der langen Distanz dabei.
    Und wie immer mit „meiner“ Startnummer.
    auch in diesem Jahr habe ich nicht viel zu bemängeln.
    Es hat wie jedes Jahr Spaß gemacht.
    Nur die beiden Läufer mit der Musik haben bei mir ein Kopfschütteln ausgelöst.
    Haben die kein Geld für Kopfhörer??? Müssen sie Ihre Mitläufer nerven und die friedliche
    Stimmung zerstören???
    Ich hoffe dem jungen Mann der 300 m vor dem Ziel zusammenbrach geht es wieder besser.

    Ich freue mich auf nächste Jahr.

    Eure ewige Startnummer 6
    Andreas

  15. Erstmal vielen Dank für das gelungene Event. Ich werde im nächsten Jahr wiederkommen. Für mich war das einzige Problem die Anreise mit der BVG. Busse, die im 20-Minuten-Takt fahren und hoffnungslos überfüllt und verspätet sind, haben echt gestresst. Ich habe gelesen, dass sich die BVG euch gegenüber wenig kooperativ zeigt, deswegen wäre zumindestens ein Hinweis in eurer Mail mit den Startunterlagen hilfreich, dass man einfach viel mehr Zeit einplanen sollte und oder gegebenfalls Alternativen zum 169er Bus findet.

  16. Bezüglich der falschen Medaille: Bitte den Hinweis auf der Startseite befolgen.

  17. Ich habe am 5km Lauf teilgenommen, es war eine schöne Stimmung und war gut organisiert. Zwei Dinge sind mir aufgefallen: Die km-Markierungen waren nur bis zum 2. km vorhanden, 3,4 und 5 fehlten. Warum? Außerdem waren sie meiner Meinung nach nicht korrekt gesetzt. Obwohl ich entspannt angegangen bin, hatte ich für den ersten km eine Zeit unter 4 Minuten auf der Uhr, den 2. km dann aber über 5:30, obwohl ich schneller gelaufen bin.
    Das andere Thema ist der Plastikmüll, wie schon in anderen Kommentaren erwähnt. Es gibt heute schon umweltfreundlichere Alternativen, die auch finanziell realisierbar sind. Wäre schön (und auch notwendig), wenn fürs nächsten Jahr bei den Organisatoren umgedacht würde.

  18. Toller Lauf mit wunderbarer Strecke. Leider hat mein Sohn eine Medaille aus dem Vorjahr erhalten.

  19. Nice run overall. Thanks for it.
    Some lowlights from 5 km runner:
    – An overcrowded 169 bus which at ~9.45 didn’t even stop on Krankenhaus Kopenick/Sudseite made me nervous. Maybe organize couple of shuttles as well?
    – Would be nice to get rid of the sharp turn right after the start – people just clump up and waste time.
    – For 5 km run: I didn’t notice any distance shields on way back to the finish.

  20. Reiner Braun says:

    Ein schöne Lauf auf (teils) sehr idyllischen Wegen.

    Aber auch ein zwei Wermutstropfen:

    – es ist bei Meisterschaften zu Recht verboten, mit Musik auf den eigenen (!) Ohren zu laufen. Aber zwei Idioten mit riesigen Lautsprecherrucksäcken schaffen es, auch für alle anderen Läufer einen schönen Landschaftslauf zu verlärmen. Wer laute Events will, soll bitte woanders starten!

    – Es kostet bestimmt 10 oder 20 Cents, zeitnah eine Ergebnisliste auszuhängen. Gerne bin ich bereit, den Veranstalter hier finanziell zu unterstützen. Ich mache Wettkämpfe, um mich mit anderen zu messen. Deswegen interessiert mich im Ziel das Ergebnis meiner (AK-)Gegner. Gerne verzichte ich statt dessen auch auf Finishermedaillen.

  21. Ich habe heute am Halbmarathon teilgenommen und es war unglaublich schön! Tolles Wetter, Stimmung und Kurs!

    Allerdings war ich unglaublich frustriert über die Menge an Plastikmüll. Ich verstehe, dass bei einem solchen Event Müll bis zu einem gewissen Grad unvermeidlich ist, aber es gibt viel umweltfreundlichere Optionen, die meiner Meinung nach eher passend für so eine schöne Event im Natur sind.

    Papierbecher, Schalen und vielleicht ein Pfandsystem für die Biergläser wären etwas, das ohne große finanzielle Belastung der Veranstaltung funktionieren würde.

    Das wär mein einzige Kritik! Es war wirklich schön und ich freue mich auf nächstes Jahr!

    Danke!!

  22. Also mir haben definitiv zwischendurch die Erst Helfer gefehlt, schließlich ging es ja auch tlws. Über Stock und Stein. Es war der ein oder andere angeschlagene Läufer auf der Strecke und ein Halbmarathon ist halt kein Kinderspiel. Auf den letzten Metern musste dann auch wirklich noch was passieren. Ich bin so so traurig…..

  23. Vielen Dank für die Organisation des Laufs. Es war mein 3. Müggelsee-Halbmarathon und ich liebe die Strecke und auch die Jahreszeit für diesen Lauf.
    Einen Kritikpunkt habe ich aber. Warum werden noch Wegwerfplastikbecher benutzt? Warum werden diese dann nur mit eine Pfütze befüllt, so dass man genötigt ist, sich drei oder vier Becher zu nehmen. Das ist ökologisch gesehen sehr ärgerlich und ich habe nicht das Gefühl, dass hier irgendwie von der Veranstaltung ein Gedanke an Müllvermeidung verschwendet wurde.
    Das ist noch viel Potential nach oben, liebe Veranstalter! Ihr könnt es bestimmt besser.

  24. Très belle course, merci à tous…
    Semi-marathon…rien à redire…ravitaillements au top et à l‘ arrivée, jolie médaille…et diplôme avec toutes les infos utiles.
    Pensée particulière au jeune homme qui à quelques minutes de l‘ arrivée a été victime d‘ un malaise…j‘ espère avoir de bonnes nouvelles de lui…

  25. Hallo liebes Orga Team, Danke für dieses tolle Event! Es war wunderschön heute bei dem Wetter am Wasser laufen zu können. Die Strecke ist wirklich toll und konnte nicht besser sein!

    Ich habe ein paar Verbesserungsvorschläge für den nächsten Lauf: die Busfahrt von der Sbahn Köpenick zur Haltestelle Müggelseeperle hat einiges an Stress für die Läufer gekostet, da es mehr als eng war und aufgrund der Turnuszeiten der Busse und auch nicht viel Spielraum zum warten gab. Wäre es evtl. möglich mit der BVG zu sprechen ob mehrere Busse eingesetzt werden können? Das würde ein entspanntes Anreisen ermöglichen :).

    Weiter hätten die Verpflegungsstationen mehr sein können. Die erste Station war bei 4km und dann erst wieder bei 11km. Dazwischen wäre eine weitere Station wünschenswert. Auch die Bananenstation wäre toll, wenn sie innerhalb der Route und nicht erst im Ziel angeboten wird. 🙂

    Ich hoffe sehr, dass es der Person bei dem Unfall kurz vor dem Ziel gut geht!

    Vielen Dank für alles und v.a. Für diesen tollen Abschluss der Sommer-Herbst-Laufsaison. Bis zum nächsten Mal!

  26. Hallo,
    habe heute beim 5 km Lauf teilgenommen. Hat Spaß gemacht und war eine gut organisierte Veranstaltung.
    Bis darauf, das die Medaille vom letzten Jahr war!

  27. Hallo, tolle Strecke durch den Wald!

    1-2 Shuttle Busse vom S-Bhf Köpenick für die Anfährt wären toll, das hat etwas vor dem Lauf gestresst, da wir unsicher waren ob wir noch pünktlich kommen.

    Möglichkeiten zum Händewaschen wären auch ein Träumchen, und da könnte man dann seine eigt Wasserflasche auffüllen und bräuchte keine Einweg-Plastik-Becher.

    Urkunde und Medaille sind kein muss und eher bisschen unnötig, zu mindest für uns 🙂
    Viele Grüße
    Lea, Anna, Marie

  28. Rebecca Troll says:

    Mein erster Halbmarathon und wie ich finde habe ich mir wohl die schönste Strecke in Berlin ausgesucht.
    Super organisiert und die Streckenposten waren lieb und haben motiviert. Die vielen Verpflegungspunkte konnten definitiv punkten. Leider gab es kurz vor dem Ziel einen tragischen Zwischenfall. Daher mein Anliegen: vielleicht sollte man die Startnummer auf der Rückseite mit einem Feld für eine Telefonnummer versehen die im Notfall angerufen werden kann.
    Ich hoffe dass es der Person den Umständen entsprechend gut geht.
    Vielen Dank für den schönen Lauf. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei um die 2 Stunden zu knacken.

  29. Hallo liebes Team und liebe Helfer,

    Vielen Dank für diese tolle Veranstaltung.
    Es war wahrhaftig ein schöner goldener Herbsttag.

    Allerdings habe ich einen Kritikpunkt:
    Bitte plant mehr Getränke an euren Stationen ein. Es kann nicht sein, dass bei KM 11 nur noch 2 Becher übrig waren. Wir waren bei weitem nicht die Letzten. Ich habe meinen Becher mit der Dame hinter mir geteilt und habe den Rest der Strecke ohne Verpflegung verbracht. Für die etwas Langsameren unter uns, sind die Verpflegungsstationen so unglaublich wichtig. Sowohl um Kraft zu tanken, als auch kopfmäßig bei der Stange zu bleiben.
    Aus diesem Grund bitte ich inständig, das nächste Mal einfach 2-3 Getränkekisten pro Station mehr zur Verfügung zu stellen.

    Vielen lieben Dank

  30. Ich bin Wiederholungstäter für den 5 km Lauf gewesen.
    War das ein wetter?besser gehts nicht, tolle stimmung, eine schöne strecke im wald am wasser, was will man mehr. Verpflegung am ziel, pausenlose Moderation, Applaus am Wegesrand, an dieser Stelle, danke dafür!!!
    Da der Waldweg allerdings vom Regen feucht war und die Blätter auch, war es ab und an ein wenig heikel 🙁
    Aber so ist das eben im Wald, toll, gerne wieder, bis zum nächsten Jahr.
    Sportliche Grüße, die Jenny

  31. Bianka nitsche says:

    Vielen lieben dank für diesen tollen lauf. verletzungsbedingt bin ich heut nur die 5km gelaufen. im ziel wurde mir auch gleich super lieb gratuliert inkl der medaillienübergabe. zuhause angekommen hab ich Grad festgestellt das die madaillie von 2018 also vom Vorjahr ist, hat das einen bestimmten grund??- ich hätte mich mehr über eine aktuelle medailie gefreut.
    sportliche, liebe grüße

Bitte hier Ihr Kommentar | Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.